Fünf Palästinenser bei Explosion getötet – Israel beschießt „Waffenfabrik“ (Update)

GAZA (inn) – Bei der Explosion eines Fahrzeugs nahe der Autonomiestadt Khan Yunis im Gazastreifen sind am Montagmorgen palästinensischen Angaben zufolge fünf Palästinenser getötet worden.

Die Ursache für die Explosion ist bislang noch unklar. Augenzeugen berichteten von einem israelischen Kampfhubschrauber, der sich zum Zeitpunkt der Explosion über der Stadt befunden habe. Ein Insasse des Fahrzeugs war bei der Explosion schwer verletzt worden und erlag weinige Stunden später seinen Verletzungen.

Die vier Palästinenser waren Mitglieder der radikalen „Volksfront zur Befreiung Palästinas“ (PFLP). Ein Anführer der Volksfront machte Israel für den Tod der Palästinenser verantwortlich und drohte mit Vergeltung.

In der Nacht zu Montag beschossen israelische Kampfhubschrauber im südlichen Gazastreifen eine Metallfabrik, in der israelischen Angeben zufolge Raketen und Waffen hergestellt wurden. Das Fabrikgebäude wurde schwer beschädigt, bei dem Angriff wurde jedoch niemand verletzt.

Ein Sprecher der israelischen Armee bezeichnete den Beschuß der vermeintlichen Waffenfabrik als Vergeltungsmaßnahme für zahlreiche Granaten-Angriffe von Palästinensern auf jüdische Ortschaften im Gazastreifen in den vergangenen Tagen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen