Fuad hat entschieden: Ya´alon wird Nachfolger von Mofaz

TEL AVIV (inn) – Generalmajor Moshe Ya´alon (52) wird der siebzehnte Stabschef in der Geschichte der israelischen Streitkräfte – er löst General-Leutnant Shaul Mofaz ab, dessen Amtszeit am 9. Juli zu Ende geht.

Verteidigungsminister Benjamin (Fuad) Ben-Eliezer gab diese Entscheidung nach einem Treffen mit den vier Kandidaten für die Mofaz-Nachfolge bekannt. Kommentatoren in Israel werteten die Empfehlung für Ya´alon als ein “Zeichen für Kontinuität” in den Streitkräften. Er war seit September 2000 stellvertretender Stabschef und zuvor Operationschef des Central Command sowie des Militärgeheimdienstes.

Beobachter rechnen nicht damit, daß die anderen Kandidaten nun aus Verärgerung ihren Rücktritt erklären. Dabei handelt es sich um den Nationalen Sicherheitsberater Uzi Dayan, der frühere Chef des Armeegeheimdienstes, Amos Malka, und Luftwaffenchef Dan Halutz. Sie stehen alle im Range eines Generalmajors, der zweithöchste in der israelischen Armee. Der Stabschef ist immer im Rang eines General-Leutnants.

Die Berufung eines neuen Stabschefs zieht immer eine Reihe von Beförderungen nach sich. Unter anderem muß ein neuer Stellvertreter berufen werden. Das Vorschlagsrecht für die herausgehobenen Positionen liegt beim Verteidigungsminister. Sie müssen jedoch von einem besonderen Berufungsausschuß bestätigt werden, der auch über Führungspositionen im Zivilbereich entscheidet. Ausschußvorsitzender ist der frühere Richter am Obersten Gericht, Gabriel Bach.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen