Friedensplan: Sharon will sich mit Vertretern Saudi-Arabiens treffen

JERUSALEM (inn) – Israel Premierminister Ariel Sharon hat sich offenbar zu Gesprächen mit Vertretern Saudi-Arabiens über einen von dem Saudischen Kronprinzen Abdullah vorgelegten Friedensplan bereit erklärt.

Wie die Tageszeitung „Jerusalem Post“ meldet, hat Sharon die US-Regierung gebeten, einen öffentlichen oder geheimen Kontakt zu Saudi-Arabiens Kronprinz zu vermitteln.

Der Plan sieht unter anderem vor, daß sich Israel zunächst bis auf die Grenzen vor dem Sechs-Tage-Krieg 1967 zurückzieht. Dann sollen arabische Staaten Israel in vollem Umfang diplomatisch Anerkennen und die Sicherheit des Landes garantieren. Zudem sollen die Handelsbeziehungen zwischen Israel und arabischen Nachbarländern wieder aufgenommen werden.

Der Vorschlag des Saudischen Kronprinzen Abdullah wurde in der Tageszeitung „New York Times“ veröffentlicht, nachdem der Kronprinz den „New York Times“-Korrespondenten Thomas Friedmann zu einem Gespräch empfangen hatte und ihm später die Veröffentlichung seines Friedensplanes gestattete.

Israels Premierminister Sharon ging am Sonntag erstmals auf den Vorschlag des Prinzen ein. Nach einem an Sharon gerichteten Vorschlag von Justizminister Meir Sheetrit, Kronprinz Abdullah zu treffen, entgegnete Sharon, er habe bereits „Schritte bezüglich der saudischen Initiative“ unternommen.

Verteidigungsminister Benjamin Ben-Eliezer bezeichnete den Vorschlag aus Saudi-Arabien als neue Chance für eine Konfliktlösung, die Israel nicht ablehnen wolle.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen