Freundschaftsspiel gegen Kroatien: Panne bei Abspielen der Hymnen

JERUSALEM (inn) – Die israelische Fußballnationalmannschaft hat am Mittwochabend bei einem Freundschaftsspiel gegen Kroatien dreimal einen Rückstand wieder aufgeholt. Wegen einer technischen Panne begann das Spiel im Jerusalemer Teddy-Kollek-Stadion mit Verzögerung.

Als die kroatische Nationalhymne vom Band abgespielt wurde, funktionierte die Tonanlage des Stadions nicht. Deshalb sangen die 4.000 israelischen Zuschauer ihre Hymne selbst. Kroatische Fans waren allerdings nicht ins winterlich kalte Jerusalem gekommen. Also improvisierten die Techniker: In der Halbzeitpause spielte der Manager des National-Stadions in Ramat Gan, Ilan Jablonski, die kroatische Nationalhymne auf dem CD-Player seines Autos ab. Er hatte eine CD mit verschiedenen Hymnen dabei.

Im Spiel selbst ging Kroatien in der 15. Minute durch Ivan Klasnic vom deutschen Meister Werder Bremen in Führung. In der 23. Minute gelang Pini Balili der Ausgleich für die Israelis. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff erzielte Darijo Srna per Foulelfmeter das 1:2, doch Jossi Benajun glich in der 75. Minute erneut aus. Nur drei Minuten später brachte Klasnic die Gäste zum dritten Mal in Führung. Omer Golan markierte in der 84. Minute den 3:3-Endstand.

In der vierten Begegnung der beiden Mannschaften musste Israel zum ersten Mal keine Niederlage einstecken. Zudem hatte es bisher keine israelischen Tore gegen Kroatien gegeben. “Ein Unentschieden gegen Kroatien ist kein schlechtes Ergebnis”, sagte Israels Trainer Avraham Grant nach dem Spiel. “In diesem Fall war ich glücklicher über die Offensive als über unser Defensivspiel. Freundschaftsspiele sind dazu da, um uns zu helfen, aus unseren Fehlern zu lernen. Sicherlich hatten wir heute viele Fehler, aus denen wir lernen können.”

Grant kritisierte das Verhalten der Fans in Jerusalem gegenüber dem arabischen Spieler der galiläischen Mannschaft Bnei Sachnin, Abas Suan. Dieser wurde in der zweiten Halbzeit eingewechselt und bei jedem Ballkontakt ausgepfiffen. Bnei Sachnin hatte im vergangenen Jahr als erstes arabisches Team den israelischen Pokal gewonnen.

Das Freundschaftsspiel war die letzte Vorbereitung für die nächsten Begegnungen bei der Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland. Am 26. März trifft Israel auf Irland, vier Tage später gibt es ein Heimspiel gegen Frankreich.

Ebenfalls am Mittwochabend besiegte die israelische Juniorennationalmannschaft “U21” die Kroaten im Teddy-Kollek-Stadion mit 1:0.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen