Freundschaftsspiel: Armenische Fußballer trauen sich nach Israel

JERUSALEM / ERIWAN (inn) – Die armenische Nationalmannschaft ist trotz der angespannten Sicherheitslage grundsätzlich bereit, zu einem Freundschaftsspiel nach Israel zu kommen. Allerdings stellen die Fußballer zwei Bedingungen, berichtet die Tageszeitung “Ma´ariv” am Mittwoch.

Am 12. Februar wollen die Nationalmannschaften von Israel und Armenien ein Freundschaftsspiel austragen. Die armenischen Spieler werden dazu nach Israel reisen, wenn sie 1.000 Bälle bekommen. Diese wollen sie anschließend in Fußballschulen in ihrem Land verteilen. Außerdem hat die Mannschaft Israel gebeten, ihren Flug zu finanzieren.

Ursprünglich sollte Israel an diesem Tag gegen Weißrußland spielen, doch das osteuropäische Team sagte die Begegnung aus Sicherheitsgründen ab. Armenien hatte ein Spiel gegen Jordanien geplant, das auf einen späteren Zeitpunkt verschoben wurde.

Auch die beiden Olympiamannschaften wollen am 12. Februar aufeinandertreffen.

Zur Zeit finden in Israel wegen der unsicheren Lage keine Fußballspiele gegen ausländische Mannschaften statt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen