Französischer Außenminister: „Hamas mit Al-Qaida in Verbindung“

PARIS (inn) - Die Hamas hat Kontakte zum internationalen Terrornetzwerk "Al-Qaida" - aber die Ursache hierfür liegt nicht in der westlichen Politik. Diese Ansicht äußerte der französische Außenminister Bernard Kouchner am Mittwoch.

„Ich denke, die Hamas hat nicht diese extreme Situation abgewartet – die aktuelle furchtbare Situation in Gaza -, um mit ‚Al-Qaida‘ in Kontakt zu treten“, sagte Kouchner vor Journalisten. „Und es wäre vielleicht zu einfach, zu denken, dass wir, die internationale Gemeinschaft, verantwortlich sind.“

Laut der Zeitung „Ha´aretz“ reagierte der französische Außenminister damit auf eine Äußerung seines italienischen Amtskollegen Massimo D´Alema. Dieser hatte am Montag gesagt, die westliche Isolationspolitik gegenüber der Hamas treibe die Gruppe möglicherweise in die Arme von „Al-Qaida“. Die Hamas sei eine ernst zu nehmende Kraft, die einen großen Teil der palästinensischen Bevölkerung repräsentiere. Sie sei zwar für Anschläge verantwortlich, habe aber auch demokratische Wahlen gewonnen.

Der abgesetzte palästinensische Premier Ismail Hanije von der Hamas hat unlängst dementiert, dass „Al-Qaida“ im Gazastreifen anwesend sei. „Das Gerede, dass Gaza eine Basis für ‚Al-Qaida‘ werde, ist eine Erfindung internationaler Feindseligkeiten.“

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen