Förderverein “Abrahams Herberge”: Vorsitzender tritt zurück

FRANKFURT / BEIT JALA (inn) – Der Vorsitzende des “Fördervereins Abrahams Herberge”, Pfarrer Peter Keller, legt zum Ende dieses Monats sein Amt nieder und tritt aus dem Verein aus. In einer Erklärung schreibt Keller zur Begründung, der Friedens- und Versöhnungsarbeit des Vereins sei “die Basis entzogen worden”.

Keller war zuletzt mehr als 20 Jahre lang Pfarrer der Andreasgemeinde in Frankfurt am Main. Der “Förderverein Abrahams Herberge Beit Jala e.V.” hat seinen Sitz ebenfalls in Frankfurt und koordiniert offiziell seit 2001 Aktionen zur Unterstützung des Friedensprojektes “Abrahams Herberge” der Evangelisch-Lutherischen Reformationsgemeinde in Beit Jala.

In einem Schreiben an die Mitglieder schreibt Pfarrer Keller: “Ich beobachte seit geraumer Zeit, dass unserem Verein inhaltlich die Balance verloren gegangen ist. Gemäß unserem Leitspruch: ‘Das Glück des einen Volkes ist das Glück des anderen Volkes’, war dieses Gleichgewicht das Spezifikum unseres Vereins, das unsere Friedens- und Versöhnungsarbeit bestimmen sollte. Dem aber ist nach meiner Sicht längst die Basis entzogen worden.”

Dabei sei gerade in der gegenwärtigen Zeit “härtester Auseinadersetzungen zwischen Palästinensern, Arabern und Israelis” der Beitrag des Vereins zur Versöhnung gefordert.

Keller kritisierte ferner, dass gegenüber der in der Satzung festgelegten Versöhnungsarbeit dem “‘Hotelbetrieb’ der AH (‘Abrahams Herberge’) deutliche Priorität eingeräumt” werde. Alle Aktivitäten des Vereins hätten dieser zu dienen. Keller lege daher sein Amt zum 31. August nieder.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen