Flugzeug aus Köln landet mit geplatztem Reifen in Tel Aviv

Wegen eines beschädigten Reifens musste am Montag ein Flugzeug aus Köln auf dem Flughafen Ben-Gurion notlanden. An Bord befanden sich 152 Gäste. Ein linker hinterer Reifen war beim Start geplatzt. Der Pilot des Fliegers der bulgarischen Linie Electra Airways entschied sich, weiterzufliegen. Weil bei der Landung Explosionsgefahr bestand, drehte der Pilot vorher mehrere Runden, um Kerosin zu verlieren. Am Boden warteten über 100 Rettungsfahrzeuge. Flugzeuge der israelischen Luftwaffe stiegen auf, um die Boeing 737 vorher von außen zu inspizieren. Die Landung verlief ohne Probleme.

Von: tk

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen