Fischer in Israel eingetroffen

JERUSALEM (inn) – Die Palästinenser werden nach dem israelischen Rückzug aus dem Gazastreifen mit der neuen Situation zurechtkommen. Diese Ansicht äußerte Bundesaußenminister Joschka Fischer am Mittwoch in Jerusalem.

“Das palästinensische Volk wird die Prüfung nach dem Rückzug bestehen”, sagte Fischer vor dem Knesset-Ausschuss für Außenpolitik und Verteidigung. Der deutsche Außenminister war am Nachmittag in Israel eingetroffen. Er fügte laut der Zeitung “Jediot Aharonot” hinzu: “Wenn Gaza zu einem Terrorstaat wird, wird dies die Fortsetzung des politischen Prozesses in Zweifel ziehen. Es wird ernste Folgen für Israel, die gesamte Region und das Schicksal der Palästinenser haben.”

Fischer will sich während seines zweitätigen Aufenthalts mit Israels Regierungschef Ariel Scharon und Außenminister Silvan Schalom treffen. Zudem sind Gespräche mit dem Vorsitzenden der Autonomiebehörde, Mahmud Abbas, dem palästinensischen Premier Ahmed Qrea und Außenminister Nasser al-Kidwa geplant.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen