Fischer auf Nahostreise

JERUSALEM (inn) – Außenminister Joschka Fischer ist am Montag zu einem mehrtägigen Aufenthalt in Israel eingetroffen. Am Nachmittag wird er sich mit Israels Premierminister Ariel Sharon und Außenminister Silvan Shalom treffen. Zudem sind Gespräche mit Staatspräsident Moshe Katzav, Verteidigungsminister Shaul Mofaz sowie Oppositionsführer Amram Mitzna geplant.

Ein für Dienstag vorgesehenes Treffen mit Justizminister Joseph Lapid wurde abgesagt. Wie die Tageszeitung “Ha´aretz” meldet, habe sich Fischer geweigert, Lapid in dessen Amtssitz in Ostjerusalem zu treffen. Daraufhin habe der Justizminister das Treffen abgesagt. Er habe nichts gegen Fischer persönlich, allerdings wehre er sich dagegen, daß Israel von einem Gast vorgeschrieben werde, wo man sich treffe. Bei Besuchen von ausländischen Ministern sei es üblich, daß die Gespräche im Büro des gastgebenden Ministers stattfinden. Fischer habe jedoch darauf bestanden, sich in einem Hotel in Westjerusalem zu treffen, heißt es in dem Bericht weiter.

Am Mittwoch will der deutsche Außenminister in die Palästinensischen Autonomiegebieten reisen und sich dort mit Vertretern der Palästinenserführung treffen. Unter anderem sind Gespräche mit dem designierten Premierminister Mahmoud Abbas (Abu Mazen) und Finanzminister Salam Fayyad geplant. Ob sich Fischer auch mit PLO-Chef Yasser Arafat treffen will, ist noch unklar.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen