Finanzspritze für Palästinenser

RAMALLAH (inn) - Kuwait hat 80 Millionen Dollar in den Treuhänderfonds der Weltbank für die Palästinensischen Autonomiegebiete eingezahlt. Das Geld komme genau zur rechten Zeit, um die gegenwärtigen Reformen und sozialen Dienste in der Region weiter fortzusetzen, sagte Weltbank-Geschäftsführer Juan Jose Daboub.

Daboub habe mit dem kuwaitischen Botschafter in Washington, Scheich Salem Abdullah Al-Dschaber Al-Sabah, eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet.

Der Treuhänderfonds war im April dieses Jahres zur Unterstützung der Palästinenser eingerichtet worden. Bislang haben die Regierungen der Staaten Norwegen, Australien, Großbritannien, Frankreich und Finnland Geld eingezahlt. Gegenwärtig werden Geldeingänge aus Kanada, Polen und Großbritannien bearbeitet. Das meldet die palästinensische Nachrichtenagentur “Ma´an”.  

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen