Film gewährt flüchtigen Blick in israelischen Reaktor

DIMONA (inn) - Mit einem Kurzfilm will die israelische Kernanlage in Dimona neue Mitarbeiter gewinnen. Dabei erhält der Zuschauer auch einen kleinen Einblick in das Innere des Reaktorkomplexes, über dessen genaue Funktion Israel Stillschweigen zu bewahren pflegt.

Der Film wurde bei einer Jobmesse an der Ben Gurion-Universität in der Wüstenhauptstadt Be´er Scheva gezeigt, nicht weit von Dimona entfernt. Es sei nicht das erste Mal, dass ein Film über die Anlage präsentiert worden sei, sagte eine Sprecherin der israelischen Atomkommission, Nili Lifschitz, am Mittwoch gegenüber der Nachrichtenagentur AP. Kein empfindliches Material sei verwendet worden. “Wir haben Bilder gezeigt, um zu demonstrieren, dass der Ort innen sehr nett ist und dass dort normale Menschen arbeiten.”

Die Sprecherin fügte hinzu: “Dieses Jahr gehen viele Leute gleichzeitig in den Ruhestand. Der Bedarf an Ingenieuren und Physikern ist sehr hoch. Deshalb haben wir beschlossen, den Film zu zeigen, um mit anderen Unternehmen konkurrieren zu können.”

Bilder aus dem Beitrag wurden am Mittwoch in der Zeitung “Jediot Aharonot” veröffentlicht. Sie zeigen das beleuchtete Gelände bei Nacht, ein Fließband für Ausrüstung, die in der Nuklearmedizin verwendet wird und einen Strahlungsdetektor.

Israel macht keine Angaben darüber, ob es Atomwaffen hat. Die einzige Antwort auf entsprechende Fragen lautet: “Wir werden nicht das erste Land sein, das Nuklearwaffen im Nahen Osten einführt.” Der frühere Mitarbeiter von Dimona Mordechai Vanunu hat im Jahr 1986 Informationen über den Reaktor an die Londoner “Sunday Times” weitergegeben. Hieraus schließen Experten, dass Israel das sechstgrößte Atomwaffenkontingent der Welt besitze. Vanunu wurde später vom israelischen Auslandsgeheimdienst Mossad entführt und zu einer langjährigen Haftstrafe verurteilt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen