FIFA-Untersuchung gegen palästinensischen Fußballpräsidenten

Die FIFA hat eine Untersuchung zum palästinensischen Fußballpräsidenten Dschibril Radschub wegen Verstößen gegen den ethischen Code des internationalen Verbandes eingeleitet. Grundlage sind Beweise zur Verherrlichung von Terrorismus, welche die Organisation „Palestinian Media Watch“ dem Disziplinarkomitee im Mai 2017 vorlegte. Radschub wird vorgeworfen, Terroristen zu glorifizieren und die Hamas zur Entführung von israelischen Soldaten aufgefordert zu haben. Ein jetzt veröffentlichter Brief des FIFA-Chefermittlers Martin Nagoga an Radschub bestätigte die Untersuchung.

Von: mm

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen