Feuer tötet 300 Schweine

SCHEFARAM (inn) - Etwa 300 Schweine sind am Samstag in einem Stall in Nordisrael verbrannt. Der Vorfall ereignete sich in der christlichen Ansiedlung Iblin bei Schefaram. Die Brandursache steht noch nicht fest.

Wie die Tageszeitung “Jediot Aharonot” meldet, geht die Polizei von einem Kurzschluss oder Brandstiftung aus. “Der Besitzer des Schweinestalls beteuert, dass er keinerlei geschäftliche oder persönliche Feinde habe”, sagte der ermittelnde Polizeichef in Schefaram, Schaul Zemach. Auch hege der Mann nach eigenen Angaben keinen Verdacht. Die Polizei ermittle in alle Richtungen.

In Iblin werden Zehntausende Schweine gezüchtet. Es ist die größte Bezugsquelle für Schweinefleisch in Nordisrael.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen