Fernsehansprache Sharons: Wir werden Krieg gegen Terror gewinnen

JERUSALEM (inn) – Israels Premierminister hat PLO-Chef Yasser Arafat die Alleinschuld an der Eskalation der Gewalt und dem anhaltenden Leid im Nahen Osten gegeben, weil er den Terrorismus nicht bekämpfe.

Arafat sei direkt verantwortlich für die seit 14 Monaten anhaltende Gewalt. Er habe den palästinensischen Attentätern erlaubt, ihr Mordwerk zu tun und setzte auf eine „Strategie des Schreckens“.

Israel befinde sich in einer schwierigen Situation sagte Sharon am Montagabend in einer vom Fernsehen übertragenen Rede an die Nation. Sein Land werde angegriffen von Terroristen, deren Ziel die Zerstörung Israel sei. Israel werde sich dies nicht gefallen lassen. Um ein freies Volk im eigenen Staat zu bleiben, müsse Israel Selbstvertrauen und Stärke zeigen, sagte Sharon.

„Ich sage aus Jerusalem, der ewigen vereinten Hauptstadt Israels: Wir werden den Terrorismus genauso beispielshaft bekämpfen wie die Regierung der Vereinigten Staaten dies unter der Führung von Präsident Bush tut. Dieser Krieg wird nicht einfach oder kurz – aber wir werden siegen“, sagte Sharon.

Sharon sagte an die Adresse der Palästinenser: „Wer uns ermorden will, dessen Blut wird fließen.“

Israel werde weiter gezielte Angriffe auf die Verantwortlichen des Terrors durchführen. Seine Regierung werde den Kampf gegen den Terror erst aufgeben, wenn absolute Ruhe herrsche.

Er wisse sich in seiner Politik einig mit US-Präsident George W. Bush. „Die Vereinigten Staaten und Israel stehen Seite an Seite“, sagte Sharon.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen