Feiern zum 60. Jahrestag des Staates Israel in Deutschland

BERLIN (inn) - Anlässlich des 60. Jahrestages der Gründung des Staates Israel finden nicht nur in Israel zahlreiche Feiern und Kulturveranstaltungen statt. Auch in Deutschland haben Freunde Israels an vielen Orten Geburtstagsfeiern geplant.

Am Abend des 14. Mai 1948, einem Freitag, um Mitternacht sollte das britische Mandat für Palästina enden. Der Jüdische Nationalrat trat im Stadtmuseum von Tel Aviv um 16 Uhr noch vor Sonnenuntergang und damit vor Beginn des Sabbat zusammen, und David Ben Gurion verlas die Unabhängigkeitserklärung. 60 Jahre danach feiern zahlreiche Freunde Israels in der ganzen Welt diesen Tag. In Frankfurt feiert die Deutsch-Israelische Gesellschaft (DIG) unter Mitwirkung der Initiative “I like Israel” und anderer Organisationen auf dem Opernplatz den “Israel-Tag”. Ab 14 Uhr wird es ein Programm mit Konzerten, Grußworten und Informationsständen geben.

Zu den Ausrichtern gehören des Weiteren der Verein “Honestly Concerned”, das Jugendzentrum Amichai der Jüdischen Gemeinde, Makkabi Frankfurt, die “Prozionistische Linke” und die “Zionistische Jugend in Deutschland”. Die Schirmherrschaft hat die Oberbürgermeisterin der Stadt Frankfurt, Petra Roth, übernommen. Die Veranstalter haben das Fest unter das Motto gestellt: “60 Jahre Staat Israel, 60 Jahre Demokratie und Rechtsstaat, 60 Jahre beispiellose Aufbauleistungen, 60 Jahre Sehnsucht nach Frieden”.

Norderstedt feiert Israel

Im norddeutschen Norderstedt feiert der Verein “Chaverim – Freundschaft mit Israel” den 60. Geburtstag Israel und den zehnten Vereinsgeburtstag mit einem Programm, das vom 4. bis zum 14. Mai dauert. Der Verein, der am 14. Mai 1998 gegründet wurde, lädt mit einem Konzert, Ausstellungen, Lesungen, einem Theaterstück und einem Israel-Markt Gäste ein. Die Schirmherrschaft für die Festwoche “Israel heute” hat Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Harry Peter Carstensen übernommen. Der Gesandte Israels in der israelischen Botschaft Berlin (stellvertretender Botschafter Israels), Ilan Mor, hat seine Teilnahme am Empfang mit anschließendem Konzert am 14. Mai, zugesagt. Weitere Informationen erhält man unter der Adresse Heike.Linde-Lembke@abendblatt.de.

Christen feiern an über 30 Orten

Auch deutsche Christen laden zu zahlreichen Veranstaltungen in mehreren Städten ein. Der Verein “Christen an der Seite Israels” hat auf seiner Webseite bislang über 30 Veranstaltungsorte aufgelistet, an denen am 14. Mai 2008 Israels Geburtstag gefeiert und das Land in Gebeten gesegnet werden soll. “Israel braucht mehr denn je auch weiterhin unser Gebet”, teilten die Veranstalter mit. “Die Bedrohungen von Außen nehmen zu, nicht ab.” Ihre Vision ist es, dass in mindestens 60 verschiedenen Städten und Orten in ganz Deutschland Lobpreis- und Gebetsabende am oder um den 60. Jahrestag der Staatsgründung Israels stattfinden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen