Fehlalarm löste Raketenpanik aus – Grenzübergänge wieder offen

GAZA (inn) - Israels Verteidigungsminister Ehud Barak hat die Grenzübergänge zum Gazastreifen am Donnerstag wieder öffnen lassen. Sie waren nach Berichten über eine von Palästinensern abgefeuerte Rakete geschlossen worden. Diese erwiesen sich jedoch als falsch.

Am Morgen hatten die Israelis in der Gegend von Sderot Raketenalarm vernommen. Zudem übernahm die kaum bekannte Gruppe “Hisbollah Palästinas” die Verantwortung für den angeblichen Angriff. Doch als Soldaten das Gebiet nach Überresten der Kassam-Rakete absuchten, fanden sie nichts. Daraufhin wurden die Übergänge wieder geöffnet, wie die Tageszeitung “Jerusalem Post” meldet. Möglicherweise wurde der Alarm durch einen technischen Defekt ausgelöst.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen