Februar beginnt mit viel Regen

TIBERIAS (inn) - Starke Regenfälle in der ersten Februarwoche haben den Wasserstand des Sees Genezareth um mehr als acht Zentimeter ansteigen lassen. Das gab die israelische Wasserbehörde am Sonntag bekannt.

Im gesamten Monat Januar war der Wasserstand nur um 16 Zentimeter gestiegen. Der Tageszeitung “Jerusalem Post” zufolge ist die Wasserbehörde trotz des regenreichen Starts im Februar weiter besorgt: Bislang sind in dieser Regenzeit nur etwa 68 Prozent der durchschnittlichen Regenmenge gefallen.

Für die kommenden Tage hat der israelische Wetterdienst weitere leichte Niederschläge gemeldet.

Israel steht dem siebten regenarmen Winter in Folge gegenüber. Die Regierung und die Wasserbehörde arbeiten derzeit an einem Notfallplan für die nächsten zwei bis drei Jahre. Dieser sieht unter anderem den Ausbau von Entsalzungsanlagen vor.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen