Fast eine Million Neueinwanderer seit 1989

JERUSALEM (inn) – In den vergangenen 15 Jahren haben sich fast eine Million Neueinwanderer in Israel niedergelassen. Das gab das israelische Einwanderungsministerium am Montag bekannt.

Die meisten der Immigranten (71.831) fanden in der Mittelmeerstadt Aschdod eine neue Heimat. Sie machen dort 34,6 Prozent der Einwohner aus.

An zweiter Stelle steht die nordisraelische Metropole Haifa – Israels drittgrößte Stadt. Seit 1989 ließen sich dort 69.998 Einwanderer nieder. Sie machen damit 23,3 Prozent der Stadtbewohner aus.

In die Hauptstadt Jerusalem zog es 60.080 Einwanderer. Das sind 7,9 Prozent der Einwohner.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen