Fachzeitschrift macht Iran für Ölkatastrophe verantwortlich

Die internationale Fachzeitschrift für Schifffahrt „Lloyd’s List“ macht nach eigenen Recherchen den Iran für die Ölkatastrophe an der israelischen Küste verantwortlich. Der Tanker Emerald habe 90.000 Tonnen Rohöl aus dem Iran nach Syrien transportiert. Er sei bei der emiratischen Gesellschaft Islamic P&I Club versichert. Nur iranische Betreiber nutzten diese, da sie sonst nirgendwo Absicherung erhalten. Der Eigentümer Emerald Marine Ltd. besitze nur dieses eine Schiff und sei unbekannt. Die Emerald habe vor der israelischen Küste das Automatische Identifizierungssystem abgeschaltet.

Von: tk

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen