Facebook: Viel Talent im kleinen Israel

JERUSALEM (inn) – Der amerikanische Internetkonzern Facebook eröffnet in Israel sein erstes Forschungszentrum außerhalb der USA. Bei einem Empfang mit dem israelischen Staatspräsidenten Schimon Peres am Mittwoch erklärte die regionale Vizepräsidentin des Unternehmens Nicola Mendelsohn, wie es zu dieser Entscheidung kam.
Peres hat am Mittwoch Vertreter des Internet-Unternehmens Facebook empfangen.

Foto: Israelisches Präsidialamt

Peres hat am Mittwoch Vertreter des Internet-Unternehmens Facebook empfangen.

„Facebook war fasziniert von der Menge an Talent in so einem kleinen Land wie Israel“, erklärte Mendelsohn die Entscheidung für den Standort Israel. Erst in dieser Woche wurde bekannt, dass Facebook den Kostenüberwachungs- und Datenanalysedienst Onavo aus Tel Aviv übernimmt (Israelnetz berichtete). Die Expansion nach Israel geht mit der Errichtung eines Forschungszentrums nun weiter.
Mendelsohn sprach von einer „bedeutsamen Entscheidung“ für Facebook, berichtet das israelische Wirtschaftsmagazin „Globes“. „Wir wählten Israel in dem Wissen, dass hier die besten Talente zu finden sind. Wir warten ungeduldig auf den Aufbau des Facebook-Teams in Israel in den kommenden Monaten und Jahren.“

Erfindungsreichtum und originelles Denken

Mit einem Augenzwinkern erklärte Peres, Israels Können gehe auf den „herausragenden Charakter“ der Israelis zurück: Chuzpe und Unzufriedenheit förderten Erfindungsreichtum und originelles Denken. „Israelis wollen immer lernen, erforschen, Grenzen durchbrechen. Israelische Chuzpe sorgt für den Rest, Unternehmertum ist unsere DNA.“
Die Einrichtung eines Forschungszentrums in Israel werde Facebook weiterbringen, fuhr Peres fort. „Da es in Israel keine natürlichen Ressourcen gibt, wachsen hier die besten Köpfe heran, die eine lebendige Hochtechnologie-Industrie aufbauen. Ihr Investment ist nur der Anfang. Israelische Start-ups besitzen großes Potential für internationale Innovation und für Facebook.“

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen