Fabriken halten Schadstoffbegrenzung nicht ein

JERUSALEM (inn) – In 60 Prozent aller Fabriken in Israel überschreitet der Luftverschmutzungsanteil die festgelegte Grenze. Dies geht aus einem Bericht des israelischen Umweltministeriums hervor, der am Sonntag veröffentlich wurde.

Laut Angaben der israelischen Zeitung “Ha´aretz” entdeckten Angestellte der Abteilung für Luftbeschaffenheit im Umweltministerium bei unangekündigten Inspektionen, daß der Schadstoffanteil in fast allen Fabriken weit über der legalen Grenze liegt. Nach Informationen des Umweltministeriums überschreiten einige Fabriken den legalen Emissionsanteil von giftigen Chemikalien wie Brom und Chlor sogar mit Tausenden Prozentpunkten.

60 Prozent der 86 inspizierten Firmen verzeichneten anomale Schadstoffbelastungen. Die eklatantesten der Fabriken befinden sich im Norden Israels. Dort registrierten die Inspektoren bei 13 von 19 Fabriken ungewöhnlich hohe Luftverschmutzungsanteile. Im Süden waren es 20 von 28 Fabriken, die aufgrund der hohen Luftverunreinigung negativ auffielen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen