F-16 Kampfflugzeuge beschießen Ziele im Gazastreifen

GAZA (inn) – Die israelische Luftwaffe hat am Dienstagnachmittag mit Kampfflugzeugen vom Typ F-16 ihre Angriffe im Gazastreifen fortgesetzt.

Die Armee zerstörte mehrere Gebäude der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) in Gaza sowie in der Ortschaft Khan Yunis. Laut Palästinensischen Angaben sollen bei den Angriffen mindestens 80 Menschen verletzt und zwei palästinensische Sicherheitsbeamte getötet worden sein.

Armeeberichten zufolge hat das israelische Militär auch die Autonomiestädte Tulkarm, Kalkilya und Salfit in Samaria angegriffen. Berichte über Verletzte liegen noch nicht vor.

Unterdessen verurteilte PLO-Chef Yasser Arafat die Angriffe Israels und warf dem israelischen Premierminister Ariel Sharon vor, daß dieser “nicht an einem Friedensprozeß interessiert” sei.

Der palästinensische Chefunterhändler Saeb Erekat warf Israel vor, die “Autonomiebehörde zu zerstören”. Die Welt müsse dem “Terror der israelischen Regierung” Einhalt gebieten.

Bereits am Dienstagmorgen hatte die israelische Armee das Hauptquartier von Arafat in Ramallah mit mehreren Raketen beschossen. Der PLO-Chef hatte sich zum Zeitpunkt des Angriffs in einem Nachbargebäude aufgehalten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen