Extreme Sicherheitsmaßnahmen Fußball-Länderspiel Deutschland – Israel

KAISERSLAUTERN / JERUSALEM (inn) – Das Fußball-Länderspiel zwischen Deutschland und Israel am kommenden Mittwoch im Fritz-Walter-Stadion in Kaiserslautern wird von extremen Sicherheitsmaßnahmen begleitet.

Der Generalsekretär des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), Horst R. Schmidt, begründete die Sicherheitsmaßnahmen mit der besonderen „weltpolitischen Situation“, die dem Spiel eine außergewöhnliche Dimension verleiht.

Um Anschläge zu vermeiden, übertrug der 1. FC Kaiserslautern als Stadioneigentümer das Hausrecht für den Betzenberg über den DFB an die Polizei, die damit für alle Sicherheitsmaßnahmen rund um das Spiel verantwortlich ist. Um die Sicherheit während der Begegnung für Zuschauer und Spieler zu gewähren, wurden Beamten des Landeskriminalamtes Rheinland-Pfalz, des Bundesgrenzschutzes und des Polizeipräsidiums Kaiserslautern verpflichtet.

Zudem werden die Karten der Zuschauer nicht von herkömmlichen Ordnern kontrolliert, sondern von Polizeibeamten, die gleichzeitig alle Besucher auf Waffen und verdächtige Gegenstände untersuchen.

Beide Teamchefs benannten unterdessen die Aufstellung ihrer Mannschaft. Israels Nationalcaoch Richard Möller-Nielsen setzte dabei auf eine „gesunde Mischung aus Jung und Alt“. Mit im Israel-Team sind Kapitän Tal Banin, Mittelfeldspieler bei Maccabi Tel Aviv sowie Eyal Berkovic, der bei Manchester City unter Vertrag steht. Ebenfalls von Maccabi Tel Aviv kommt der Verteidiger Tal Ben-Haim, von Hapoel Petah Tikva der Mittelfeldspieler Yossi Rosen. Beide sind Neulinge in der israelischen Nationalmannschaft.

Die Begegnung sollte ursprünglich in Tel Aviv stattfinden, wegen der anhaltenden Unruhen hatten sich beide Teams Ende vergangenen Jahres jedoch darauf geeinigt, das Testspiel nach Kaiserslautern zu verlegen.

Das israelische Team wird am Montag aus Tel Aviv auf dem Flughafen in Frankfurt/Main eintreffen und per Polizeieskorte zum Trainingsquartier nach Föckelberg bei Kaiserslautern gebracht. Bis zur Abreise werden die israelischen Nationalspieler von Polizeibeamten ständig bewacht. Das Hotel, in dem die Spieler untergebracht sind, steht unter Polizeischutz.

Das Spiel wird am 13. Februar live im ZDF übertragen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen