Explosion in Hisbollah-Ambulanz

BEIRUT (inn) – In einem Krankenwagen der radikal-islamischen Hisbollah (“Partei Allahs”) ist am Dienstagmittag nahe der libanesisch-israelischen Grenze ein Sprengsatz explodiert. Der Fahrer wurde schwer verletzt.

Wie der aktuelle Dienst der Zeitung “Yediot Ahronot” meldet, ereignete sich der Vorfall in der Nähe des libanesischen Dorfes Kafr Kala, das nicht weit von der israelischen Ortschaft Metullah entfernt ist. Im Fernsehsender der Hisbollah, Al-Manar, hieß es, der Sprengsatz sei explodiert, als der Fahrer den Krankenwagen starten wollte.

Der Verletzte, der 30jährige Jihad Murtada Halawi, wurde in eine Klinik im nahegelegenen Marjayun und dann an einen unbekannten Ort gebracht. Kurze Zeit nach der Explosion entfernten Aktivisten der Hisbollah das rußgeschwärzte Schild des Krankenwagens.

Bisher hat sich niemand zu dem Vorfall bekannt. Der Hisbollah-Sprecher in Beirut verweigerte jede Stellungnahme.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen