Ex-Geheimdienstchef Ajalon neuer Minister

JERUSALEM (inn) - Der ehemalige Chef des Inlandsgeheimdienstes "Schin Beit", Ami Ajalon, ist am Sonntag vom israelischen Kabinett zum neuen Minister ohne Geschäftsbereich gewählt worden. Mit 26 Ministern ist das derzeitige Kabinett nun das größte in der Geschichte des Staates.

Mit dem neuen jüdischen Jahr kommt ein neues Gesicht in das Kabinett von Premierminister Ehud Olmert. Der 52-Jährige Ajalon hatte im Juni bei der Wahl zum neuen Vorsitzenden der Arbeitspartei (Avoda) gegen den früherer Premier Ehud Barak verloren.

Offiziell übernimmt Ajalon das Amt erst nach der Ernennung durch die Knesset, wenn deren Urlaub im kommenden Monat beendet ist. Ajalon soll dem Sicherheitskabinett angehören und den Vorsitz eines Kontrollausschusses übernehmen, der es ihm ermöglicht, den Zivilschutz zu reformieren.

Als Ajalon im Juni die Wahl des Avoda-Vorsitzenden verlor, hatte er noch angekündigt, nie mehr einen Ministerposten ohne Geschäftsbereich übernehmen zu wollen. Laut der Tageszeitung  "Jerusalem Post" sagte ein Avoda-Vertreter am Wochenende, Ajalon habe seine Meinung wegen des "derzeitigen diplomatischen Kurses der Regierung" geändert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen