EU will Rettung des Toten Meeres unterstützen

AMMAN (inn) – Die Europäische Union will sich finanziell an der Rettung des Toten Meeres beteiligen. Das salzhaltigste Gewässer der Erde trocknet zunehmend aus – wird dagegen nichts unternommen, droht dem Salzmeer in knapp 50 Jahren das Ende.

Bereits vor zwei Jahren hatten Jordanien und Israel einen Plan zur Rettung des bedrohten Gewässers erarbeitet. Auf der internationalen Wasser-Management-Konferenz am Toten Meer in Jordanien stellte der jordanische Wasser- und Landwirtschaftsminister, Hasem Nasser, das Projekt erneut vor.

Demnach sollen jährlich rund 880 Millionen Kubikmeter Wasser vom Roten Meer in das Tote Meer gepumpt werden. Die Kosten für die Umsetzung des Projekts belaufen sich derzeit auf eine Milliarde US-Dollar.

Wie die Tageszeitung “Ha´aretz” meldet, habe die EU während der Konferenz am Donnerstag zugesichert, das Projekt zu unterstützen. Zwischen den Regierungen der EU-Mitgliedsstaaten soll gegen Ende des Jahres darüber verhandelt werden.

Die Weltbank habe bereits zugesagt, eine zehn Millionen Dollar teure Studie über die Umsetzbarkeit des Projekts zu finanzieren.

Derzeit sinkt der Wasserspiegel des einzigartigen Gewässers jährlich um rund einen Meter. Geologen befürchten bei solch einer ständigen Wasserabnahme eine ökologische Katastrophe. Es bestehe unter anderem die Gefahr, dass sich der Boden um das Meer herum absenkt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen