Erstmals in der Geschichte: Israelischer Verein zieht in Champions-League ein

GRAZ (inn) – Ein israelischer Fußballtraum wird Wirklichkeit: Erstmals schaffte ein israelischer Verein den Einzug in die Champions-League. Durch ein 3:3 gegen Sturm Graz aus Österreich qualifizierte sich Maccabi Haifa in der dritten und letzten Qualifikationsrunde am Mittwochabend für die europäische Königsklasse.

Das Unentschieden im Arnold-Schwarzenegger-Stadion von Graz genügte den Israelis – sie hatten bereits das Hinspiel in Bulgariens Hauptstadt Sofia gegen die Österreicher mit 0:2 gewonnen.

Für Sturm Graz bleibt somit nur der “Trostpreis” – der UEFA-Cup. Die Mannschaft hatte sich bereits im Vorjahr nicht für die Champions-League qualifizieren können.

Die Qualifikationsspiele sind damit abgeschlossen. Am Donnerstag werden um 16:00 Uhr in Monacco die Gruppen ausgelost. Die Israelis sorgten jedoch nicht allein für Überraschung: Erstmals ist keine portugiesische Mannschaft unter den 32 europäischen Top-Fußballmannschaften vertreten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen