Erstmals arabischer Pokalsieger

RAMAT GAN (inn) – Die galiläische Fußballmannschaft Bnei Sachnin hat am Dienstagabend in Ramat Gan das israelische Pokalfinale gegen Hapo´el Haifa gewonnen. Damit wurde zum ersten Mal in der Geschichte des Israelischen Fußballverbandes (IFA) ein arabisches Team Pokalsieger.

Zunächst hatte Bnei Sachnin Schwierigkeiten, ins Spiel zu kommen. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit gelang Schai Dahan der Führungstreffer für Haifa. Doch nach der Pause kam die Wende. Den Ausgleich erzielte Avi Danan in der 62. Minute. Drei Minuten später brachte Lior Asulin die arabische Mannschaft in Führung. Dariusz Jaskewicz erhöhte in der 76. Minute auf 3:1. In der 89. Minute markierte Asulin per Foulelfmeter den 4:1-Endstand.

Unter den 35.000 Zuschauern waren mehr als 25.000 Fans von Bnei Sachnin.

Nach dem Spiel überreichte Israels Staatspräsident Mosche Katzav den Pokal an den Kapitän der siegreichen Mannschaft, Abbas Suan. Premierminister Ariel Scharon gratulierte dem Präsidenten von Bnei Sachnin, Masen Ghnaim, telefonisch: “Ich bin sicher, dass Sie Israel in Europa würdig vertreten werden.”

Der Präsident der IFA, Jitzhak Menachem, sagte: “Ich habe viele Endspiele gesehen, aber ich kann mich an nichts Derartiges erinnern. Die Koexistenz, die hier heute gezeigt wurde, sollte ein Beispiel für den Rest der Welt sein. Ein Team, das aus Juden, Christen, Muslimen und Ausländern besteht, die eine arabische Stadt vertreten, könnte als eine Brücke zum Frieden dienen.”

Sachnin liegt zwischen der Küstenstadt Haifa und dem See Genezareth, südlich von Karmiel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen