Erster israelischer Astronaut soll bald ins All – NASA fürchtet Attentat

WASHINGTON (inn) – Der wohl seit langem ersehnte Traum des israelischen Astronauten Ilan Ramon könnte in letzter Minute platzen – die US-Weltraumbehörde NASA will den Flug des Israeli aus Furcht vor einem Anschlag möglicherweise streichen.

Nach einem Bericht des US-amerikanischen Nachrichtensenders „ABC“ liegen der NASA zwar keine konkreten Hinweise auf ein geplantes Attentat auf das Space-Shuttle vor, in dem Ramon am 19. Juli ins All starten soll. Dennoch sieht die NASA offenbar eine erhöhte Gefahr für einen Anschlag, wenn sich auch der israelische Astronaut in dem Space-Shuttle befindet.

Der Start im Juli soll vom Kennedy Space Center in Florida aus erfolgen. Sollte Ilan Ramon trotz der Befürchtungen der NASA in dem Space-Shuttle platz nehmen, wäre Ramon der erste Astronaut aus Israel, der eine Reise ins Weltall unternimmt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen