Erschossener Palästinenser war unbewaffnet

Israelische Soldaten haben am Dienstag an der Tapuach-Kreuzung bei Nablus auf Palästinenser geschossen und einen von ihnen tödlich verwundet. Zunächst hieß es, sie hätten einen Anschlag vereitelt. Später stellte sich heraus, dass die beiden unbewaffnet waren. Die Armee untersucht den Vorfall. Indes wurden bei israelischen Razzien im Westjordanland über Nacht zwei weitere Palästinenser getötet. Ein 16-Jähriger kam laut der palästinensischen Nachrichtenseite WAFA in der Autonomiestadt ums Leben, ein 26-Jähriger starb demnach in einem Flüchtlingslager bei Hebron. Die genauen Umstände sind unklar.

Von: eh

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen