Errichtung von Pufferzonen – Sharon besichtigt mit Militärs „Grüne Linie“

JERUSALEM (inn) – Israels Premierminister Ariel Sharon hat die Durchführung seines Planes untermauert, Pufferzonen zwischen Israel und den Autonomiegebieten einzurichten.

Wie die Tageszeitung „Jerusalem Post“ meldet, traf sich Sharon mit zahlreichen ranghohen Militärangehörigen, um die Bedingungen für die Durchführung des Planes vor Ort zu überprüfen.

An dem Treffen nahmen neben dem Premierminister auch Verteidigungsminister Benjamin Ben-Eliezer, Generalstabschef Shaul Mofaz, Shin Bet-Geheimdienstchef Avi Dichter sowie der nationale Sicherheitsberater Uzi Dayan teil.

Die Delegation besichtigte die Gegebenheiten an ausgewählten Stellen entlang der sogenannten „Grünen Linie“ zwischen Israel und den Autonomiegebieten. Wie ein Sprecher Sharons mitteilte, erhielt Sharon für sein Vorhaben von den Militärangehörigen breite Unterstützung.

Der Plan zur Errichtung von Pufferzonen sieht unter anderem vor, einen Zaun, Beleuchtungsanlagen sowie ein Sperrgebiet entlang der „Grünen Linie“ einzurichten, um gewaltsamen Auseinandersetzungen und Übergriffe zu verhindern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen