Erekat tritt zurück

RAMALLAH (inn) – Der palästinensische Verhandlungsminister Saeb Erekat hat am Freitagmittag seinen Rücktritt erklärt. Die näheren Umstände seines Entschlusses sind noch nicht bekannt.

Erekat teilte dem palästinensischen Premierminister Mahmoud Abbas (Abu Mazen) und PLO-Chef Yasser Arafat mit, daß er sein Amt nicht mehr ausüben wolle. Abbas bat Erekat darauf, sich die Sache eine Woche lang durch den Kopf gehen zu lassen. Vertraute des Verhandlungsministers sagten allerdings dem aktuellen Dienst der Tageszeitung “Yediot Ahronot”, der Entschluß sei “endgültig”.

Erekat zählt zum engeren Kreis von Arafat. Seit der Kabinettsbildung durch Abbas ist die Position des Chefunterhändlers schwächer. So wurde er trotz seines Amtes als Verhandlungsminister nicht zu dem Treffen zwischen Abbas und Israels Premier Ariel Sharon eingeladen, das am Samstagabend in Jerusalem stattfinden soll. Der palästinensische Regierungschef wird hingegen von Parlamentssprecher Ahmed Qurei und Mohammed Dahlan, dem Minister für Innere Sicherheit, begleitet.

Erekat wurde 1955 in Jerusalem geboren. Er studierte in den USA und in England, arbeitete zwölf Jahre als Journalist und ist Autor mehrerer Bücher. 1996 wurde er in den Palästinensischen Legislativrat gewählt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen