Entsetzen und Trauer in Karnei Shomron nach Mord an zwei 15järhigen Schülern

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

JERUSALEM (inn) – Bei einem Selbstmordattentat in der jüdischen Ortschaft Karnei Shomron hat ein Palästinenser am Samstagabend zwei 15jährige israelische Jugendliche mit in den Tod gerissen.

Bei den Opfern handelt es sich um die Schülerin Keren Shatsky und ihren Mitschüler Nehemia Amar. Beide befanden sich mit Freunden in einer Pizzeria in dem örtlichen Yuvalim-Einkaufszentrum, als am Samstagabend ein Palästinenser unmittelbar vor dem Eingang der Pizzeria eine Bombe zündete.

Bei dem Selbstmordattentat wurden vier Mitschüler schwer verletzt, dutzende Gäste des Lokals erlitten einen Schock. Die Lehrerin der Schulklasse in Kernei Shomron, Rachel Ben-David, bezeichnete die Situation unter den Schülern als äußerst gedrückt. “Am Sonntagmorgen haben wir zusammen Psalmen gelesen und an Keren und Nehemia gedacht. Wir saßen nur da und haben geweint,” sagte die Lehrerin.

Die 15jährige Keren Shatsky war die jüngste von fünf Kindern der amerikanischen Einwanderer Chava und Shabtai Shatsky, die 1984 nach Israel immigriert waren. Kerens Vater arbeitet im Computergeschäft.

“Am heutigen Montag wollte er eigentlich nach Amerika fliegen, um seinen kranken Vater zu besuchen. Jetzt muß Shabtai seine jüngste Tochter zu Grabe tragen”, sagte die Lehrerin und enge Freundin der Familie.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen