Entschuldigung für Verurteilung von Antisemitismus

Der weltgrößte Verband von Kinderbuchautoren, „Society of Children’s Book Writers and Illustrators“, hat sich für eine Stellungnahme im Internet gegen Antisemitismus entschuldigt. Die für den Text verantwortliche Mitarbeiterin, April Powers, wurde gefeuert. In einer mittlerweile gelöschten Begründung hieß es: Der Verband entschuldige sich bei seinen „palästinensischen und muslimischen Mitgliedern“. Dabei ging es im Text von Powers nicht um den palästinensisch-israelischen Konflikt. Der Verband kritisierte, dass in der Stellungnahme das Thema Islamophobie keine Erwähnung fand.

Von: mas

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen