Entführter israelischer Araber wieder frei

BEIT LAHIJA (inn) – Ein israelischer Araber ist nach 46 Tagen Geiselhaft im Gazastreifen befreit worden. Am Dienstagmorgen übergaben ihn seine Entführer am Eres-Grenzübergang der palästinensischen Polizei.

Riad al-Luah war am 27. Oktober verschleppt worden, als er in Beit Lahija mit seiner Frau Verwandte besucht hatte. In der Nähe der Grenze eröffneten Palästinenser das Feuer auf das Ehepaar. Die Frau wurde leicht am Fuß verletzt, der Mann wurde entführt.

Al-Luah stammt ursprünglich aus dem Gazastreifen. Da er mit einer Israelin verheiratet ist, hat er mittlerweile die israelische Staatsbürgerschaft. Das Ehepaar lebt in der Stadt Tira, nordöstlich von Tel Aviv. Dies berichtet die Tageszeitung “Ha´aretz”.

Der Schwiegersohn der befreiten Geisel, Muafak Mansur, sagte, in den vergangenen Wochen sei deutlich geworden, wer die Entführung begangen habe. Man habe sich energisch bemüht, um seine Freilassung sicherzustellen. Über die Zugehörigkeit der Kidnapper zu einer Gruppierung oder Forderungen von ihrer Seite wurden keine Angaben gemacht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen