Elor Asaria darf in Hausarrest

Der israelische Soldat Elor Asaria, der im Januar von einem Militärgericht wegen Totschlags verurteilt wurde, ist jetzt in den Hausarrest entlassen worden. Seine Familie hat ihm zum Empfang in der Stadt Ramle das Haus mit Ballons und Willkommensschildern dekoriert. Er darf das Haus nur in Begleitung eines Familienmitglieds am Schabbat zur Synagoge verlassen. Bei einem Einsatz am 26. März 2016 hatte der Soldat einen am Boden liegenden Palästinenser erschossen, der Minuten davor zwei Soldaten mit einem Messer angegriffen hatte. Nach eigenen Angaben wähnte er sich in Lebensgefahr. Asarias Haftstrafe, zu der er am 4. Januar 2017 verurteilt wurde, beträgt 18 Monate.

Von: mm

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen