Elf Tote bei innerpalästinensischen Kämpfen

GAZA (inn) - Bei heftigen Gefechten zwischen Sicherheitskräften der Hamas und Angehörigen des mächtigen Dughmusch-Clans in Gaza sind bis zum Dienstagmorgen mindestens elf Palästinenser ums Leben gekommen. Darunter ist offenbar auch ein Baby.

Wie die palästinensische Nachrichtenagentur “Ma´an” meldet, wollten Hamas-Sicherheitskräfte am Montagabend ein Mitglied des Dughmusch-Clans festnehmen. Der Mann weigerte sich jedoch und es kam zu einer Schießerei. Dabei wurde ein Polizist der Hamas getötet.

Sicherheitskräfte der radikal-islamischen Organisation begannen daher in den frühen Morgenstunden mit einer Razzia in einem vom Dughmusch-Clan beherrschten Viertel von Gaza. Als sich die Angehörigen des Clans weigerten, den Gesuchten auszuliefern, kam es zu den Gefechten. Mindestens elf Palästinenser wurden getötet. Darunter ist laut Augenzeugen auch die wenige Monate alte Tochter des Clan-Mitgliedes Abu Al-Kassem, der zugleich Führer der “An-Nasser- Brigaden” ist. Die Gruppe steht der Hamas nahe. Zudem wurden mehrere Clan-Mitglieder, mindestens ein Hamas-Polizist sowie ein Angehöriger der Gruppe “Armee des Islam” getötet – die Vereinigung steht dem Terrornetzwerk Al-Qaida nahe. Dutzende Palästinenser wurden verletzt.

Laut dem Bericht beschlagnahmten die Sicherheitskräfte während der Razzia Waffen und Sprengstoff.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen