Elf Palästinenser bei Armee-Einsatz verletzt

RAFAH (inn) – Bei einem Einsatz der israelischen Armee in Rafah im südlichen Gazastreifen sind am Donnerstagmorgen mindestens elf Palästinenser verletzt worden. Palästinensischen Augenzeugen zufolge hatten Soldaten von Kampfhubschraubern aus eine Rakete auf eine Menschengruppe abgefeuert.

Wie ein Militärsprecher mitteilte, waren Einheiten der Armee mit 25 Fahrzeugen, begleitet von Kampfhubschraubern, in die Stadt vorgerückt. Sie suchten an der Grenze zu Ägypten nach Schmuggeltunneln. Mehrere bewaffnete Palästinenser hätten versucht, die Soldaten an ihrem Einsatz zu hindern. Unter anderem hätten sie einen Sprengsatz gelegt. Von einem der Hubschrauber hätten Soldaten dann eine Rakete auf die Gruppe Bewaffneter abgefeuert, um die Menge zu zerstreuen.

Bei Protesten gegen den Bau des israelischen Sicherheitszaunes westlich von Jerusalem wurden bis zum Mittwochabend zwölf Menschen verletzt. Bei ihnen handelt es sich um zehn Palästinenser und zwei Israelis. Ein zwölfjähriger Palästinenserjunge wurde schwer am Kopf verwundet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen