Eisschnellauf: Danilova auf Platz 15 über 1.500 Mater

SALT LAKE CITY (inn) – Israels Eisschnelläuferin Olga Danilova ist bei den Olympischen Winterspielen im amerikanischen Salt Lake City im Wettbewerb über 1500 Meter im Halbfinale ausgeschieden. Das bedeutet Platz 15 in der Endabrechnung.

Nach einer guten Zeit im Vorlauf reichte es im Halbfinale nur zu einem Ergebnis von 2:36,114 Minuten. Damit war die im nordisraelischen Metulla trainierende Danilova (28) fast sieben Sekunden langsamer als die koreanische Olympiasiegerin Choi Eun-Kyung, die mit 2:29,460 Minuten einen neuen Weltrekord aufstellte.

Olga Danilova tritt am Samstag im Wettbewerb über 500 Meter und am kommenden Mittwoch über die 1.000-Meter-Distanz an.

Im Eistanz rechnet die israelische Delegation mit einer guten Plazierung von Galit Chait und Sergei Sakhnovsky. Sie kamen vor vier Jahren im japanischen Nagano auf Platz 14. bei der letzten Weltmeisterschaft landeten sie auf Platz fünf. Das zweite israelische Paar beim Eistanzen ist Natalia Gudina und Alexei Beletzky, die vor zwei Jahren aus der Ukraine nach Israel einwanderten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen