Einwanderer-Organisationen erwarten gutes Jahr für Alijah

JERUSALEM (inn) - Die Zahl der Neueinwanderer aus Nordamerika hat sich im ersten Quartal dieses Jahres um 20 Prozent gegenüber demselben Zeitraum 2009 erhöht. Die Jewish Agency und die Spendenorganisation "Nefesch B´Nefesch" erwarten daher ein gutes Jahr für die Alijah - die Einwanderung nach Israel.

Laut Berichten der beiden Organisationen kamen seit Jahresbeginn bis Ende März 447 Neueinwanderer aus Kanada und den USA nach Israel. In den ersten drei Monaten des vergangenen Jahres lag diese Zahl bei 370.

“Das erste Quartal eines jeden Jahres läuft für gewöhnlich langsam an, die meisten Olim kommen im Sommer. Die Tatsache, dass wir mehr Olim in diesem Jahr haben, die früher ankommen, könnte ein gutes Zeichen dafür sein, dass 2010 gut für die Alijah wird”, erklärte Danny Oberman, Vizepräsident von “Nefesch B´Nefesch”, gegenüber der Tageszeitung “Ha´aretz”.

Die Jewish Angency hat außerdem einen Bericht über die weltweite Einwanderung von Juden nach Israel erstellt. Dieser umfasst jedoch nur die ersten beiden Monate dieses Jahres. Demnach kamen in dieser Zeit insgesamt 2.518 Olim – wie die Neueinwanderer in Israel genannt werden – ins “Heilige Land”. In demselben Zeitraum 2009 waren es 1.581 Einwanderer.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen