Einsteins Schriften im Internet

NEW YORK (inn) – Die Hebräische Universität in Jerusalem und das California Institute of Technology in Pasadena haben ein virtuelles Archiv eingerichtet, das Albert Einstein gewidmet ist. Die Website, die 900 wissenschaftliche Arbeiten und andere Schriften des Physik-Nobelpreisträgers enthält, wurde am Montag in New York bei einem Symposium über das Leben und Wirken des bekannten Wissenschaftlers vorgestellt.

Wie die Tageszeitung “Yediot Ahronot” berichtet, wurden 500 der Dokumente hier zum ersten Mal veröffentlicht. Neben den wissenschaftlichen Werken beschreiben 40.000 Briefe, Fotos und andere Materialien Einsteins Leben und Forschen.

Die Homepage versucht auch, verbreitete Mythen über den deutsch-jüdischen Wissenschaftler aus der Welt zu schaffen. So war der Entdecker der Relativitätstheorie kein schlechter Schüler – das einzige Fach, in dem er versagte, war Französisch. Einstein hat auch nicht an geheimen Projekten der US-Regierung mitgearbeitet. Das FBI hatte ihn jahrelang im Verdacht, “eine mögliche Bedrohung für die nationale Sicherheit” zu sein.

An der Entstehung der Website haben das “Projekt der Einstein-Dokumente” in Kalifornien sowie die Albert-Einstein-Archive in der jüdischen Nationalbibliothek und der Universitätsbibliothek in Jerusalem mitgewirkt.

Die Adresse lautet: www.alberteinstein.info/

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen