Einat Schlein wird erste Botschafterin in arabischem Land

JERUSALEM / AMMAN (inn) – Diplomatisches Novum: Das israelische Außenministerium hat Einat Schlein zur Botschafterin in Jordanien berufen. Damit soll zum ersten Mal eine Frau den jüdischen Staat in einem arabischen Land vertreten.
Neue Wirkungsstätte: Eilat Schlein wurde als Israels Botschafterin in die jordanische Hauptstadt Amman berufen.
Neue Wirkungsstätte: Eilat Schlein wurde als Israels Botschafterin in die jordanische Hauptstadt Amman berufen.

Für Schlein ist die Berufung eine Rückkehr an den Anfang ihrer diplomatischen Karriere: Vor 22 Jahren trat sie in Jordanien ihren ersten Posten für das israelische Außenministerium an. Zwischenzeitlich arbeitete sie auch für die israelische Botschaft in den Vereinigten Staaten. Derzeit leitet sie einen Fachbereich im Zentrum für politische Forschung, einem Zweig des Außenministeriums, der Analysen erstellt.
Schlein, die fließend Arabisch spricht, wird den Posten von Dani Nevo übernehmen. Unter dessen Leitung hätten sich die Beziehungen zwischen Jordanien und Israel so positiv wie nie zuvor entwickelt, berichtet die israelische Tageszeitung „Ha‘aretz“.
In der ersten Jahreshälfte kam es allerdings zu Missstimmungen zwischen beiden Ländern. Anlass war die erste Knesset-Debatte über die Oberhoheit über den Tempelberg seit 1967, die Ende Februar stattfand (Israelnetz berichtete). In einem unverbindlichen Votum hatte sich Jordaniens Parlament daraufhin für die Ausweisung des israelischen Botschafters ausgeprochen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen