Ein syrisches Baby aus Israel

SAFED (inn) – Historische Geburt: Eine syrische Mutter hat am Sonntag in einem israelischen Krankenhaus ihr erstes Kind zur Welt gebracht. Da es in ihrer Ortschaft keine Hebamme gibt, hatte sie die Armee um Hilfe gebeten.
Im Siv-Krankenhaus in Safed hat ein syrisches Kind das Licht der Welt erblickt.

Foto: Ori~ / Wikipedia

Im Siv-Krankenhaus in Safed hat ein syrisches Kind das Licht der Welt erblickt.

Die Frau aus der Gegend von Kuneitra kam in der Nacht zum Sonntag an die Grenze. „Zu meiner Freude sah das israelische Militär, dass ich starke Schmerzen litt, nahm mich mit und brachte mich in ein Krankenhaus in Israel“, zitiert die Tageszeitung „Yediot Aharonot“ die Syrerin. „Ich hatte Angst, nach Israel zu kommen, aber ich hatte mehr Angst um das Wohl meines Babys, wenn es zu Hause bei der Geburt Komplikationen geben würde.“ Denn dort hätte ihr niemand Geburtshilfe leisten können.
Die Mutter ist von Beruf Krankenschwester. Im Siv-Krankenhaus in der nordisraelischen Stadt Safed (Zefat) wurde ihr am Sonntagmorgen ein gesunder Sohn geboren. Das Baby wog 3.200 Kilogramm.
Seit Jahresbeginn haben israelische Sanitäter und Ärzte zahlreiche Syrer behandelt, die im Bürgerkrieg verwundet worden waren (Israelnetz berichtete).

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen