Ein Jahr nach Libanonkrieg: Israeli erliegt Verletzungen

HAIFA (inn) - Der Zweite Libanonkrieg hat in Israel ein weiteres Opfer gefordert. Am Mittwochabend erlag ein Bewohner der Küstenstadt Haifa seinen Verletzungen - ein Jahr lang hatten die Ärzte um sein Leben gekämpft.

Hamudi Salum wurde bei einem Raketenangriff der Hisbollah am 6. August 2006 zunächst durch Splitter verletzt. Dennoch wollte er, ein „Lebensretter aus Berufung“, seine Mutter und Schwester aus einem brennenden Gebäude retten. Als er das Haus betrat, explodierte ein Gastank. Er erlitt ernsthafte Verbrennungen und verlor ein Bein oberhalb des Knies. Drei Menschen starben, Dutzende wurden verwundet.

Salum wurde ins Rambam-Krankenhaus in Haifa gebracht. Sein Körper war zu 85 Prozent mit schweren Brandwunden bedeckt. Nach einigen Monaten verbesserte sich sein Zustand, er erwachte gar vorübergehend aus der Bewusstlosigkeit. Seine Angehörigen brachten ihn im Rollstuhl auf die andere Seite der Klinik, wo er das Mittelmeer sehen konnte, das er sehr liebte. Doch am Ende verloren die Ärzte den Kampf, nachdem der Körper des 41-Jährigen mehrere Infektionen überwunden und nicht mehr genügend Abwehrkräfte hatte.

Wie die Tageszeitung „Jediot Aharonot“ berichtet, verbrachte die Schwester Munira ein Jahr an seiner Seite. Es sei schwierig gewesen, mit dem Zustand ihres Bruders, der sich verschlechternden Verfassung der Mutter und dem Verlust des Hauses zurechtzukommen. „Während dieses ganzen Jahres hat sich kein Regierungsvertreter die Mühe gemacht, zu kommen und zu helfen“, sagte sie. „Jeder kannte die Situation, aber niemand tat etwas. Die Stadt Haifa war das einzige Organ, das uns in diesem dunklen Jahr half.“

Der Bürgermeister von Haifa, Jona Jahav, drückte sein tiefes Bedauern über Salums Tod aus: „Sein Beispiel ist eigentlich ein Symbol für den ganzen Krieg. Ein Jahr lang hing er zwischen Leben und Tod. Seine Verletzung war besonders schwer. Ich erinnere mich daran, dass ich einen verbrannten Körper im Bett sah, als ich ihm einen Besuch abstattete.“

Der Zweite Libanonkrieg dauerte vom 12. Juli bis zum 14. August 2006. Hamudi Salum ist das 156. israelische Todesopfer.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen