Ehemaliger Botschafter Johanan Meros gestorben

JERUSALEM (inn) – Der ehemalige israelische Botschafter Johanan Meros ist am Dienstag im Alter von 86 Jahren in Jerusalem gestorben. Er wurde in Deutschland geboren, war Sohn des Dermatologen Max Marcuse und entfernter Verwandter des Philosophen Herbert Marcuse.

Meros war Leiter der Europaabteilung des israelischen Außenministeriums und als Botschafter in Paris, der Schweiz und von 1974-1984 in Bonn tätig.

Auch nach seiner Verabschiedung blieb der Kontakt zu Deutschland erhalten. Er schrieb Artikel über die Beziehungen zwischen Europa und Israel sowie ein Buch, in dem er unter anderem über seine Bonner Zeit schreibt: “Ha’im Haya zeh Le’shav” – “War das alles umsonst?”

Ein langjähriger Kollege von Meros, Jossi Hadas, sagte über ihn: “Er war gradlinig wie ein Lineal, gehörte niemals einer Gruppierung an und tratschte nie. Man konnte immer offen und ehrlich mit ihm reden.”

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen