Ehe von Rabin-Mörder anerkannt

JERUSALEM (inn) – Israel hat die Ehe des Rabin-Mörders Jigal Amir offiziell anerkannt. Amir, der 1995 den ehemaligen israelischen Premier Jitzhak Rabin erschoss, hatte vor anderthalb Jahren über das Telefon die 33-jährige Larissa Trimbobler geheiratet.

Im August 2004 nahmen zwei Rabbiner an der Zeremonie teil. Ein Rabbi stellte den jüdischen Ehevertrag Ketubah aus. Amirs Vater Schlomo brachte seinem Sohn bei einem Besuch den Ehering in die Zelle und segnete die Braut.

Lange herrschte in Israel Streit darüber, ob Amir das Recht auf Heirat zugesprochen werden dürfe. Der 35-Jährige hatte am 4. November 1995 nach einer Kundgebung in Tel Aviv drei tödliche Schüsse auf den damaligen Premier abgefeuert. Er sitzt nun eine lebenslange Haftstrafe ab.

Wie die Tageszeitung “Ha´aretz” berichtet, wies der Generalstaatsanwalt Menachem Masus das israelische Innenministerium nun an, die Ehe offiziell zu bestätigen. Das Paar wünscht sich ein gemeinsames Kind und will dies durch künstliche Befruchtung erreichen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen