Dutzende Raketen auf Israel – zwei Tote in Haifa

HAIFA (inn) – Bei Angriffen der Hisbollah auf die Küstenstadt Haifa sind am Sonntag zwei Israelis ums Leben gekommen. Zudem gab es durch Raketen wieder zahlreiche Verletzte in Nordisrael.

Mehr als 30 Raketen wurden am Sonntag auf Haifa abgeschossen. Eine traf ein Fahrzeug, das auf einer Hauptstraße unterwegs war. Dabei starb ein 60-Jähriger. Ein 48-Jähriger wurde getötet, als eine Katjuscha-Rakete in einer Zimmermannswerkstadt einschlug. Außerdem wurden 18 Menschen verletzt, einer von ihnen schwer. Weitere Raketen landeten in Karmiel, Akko, Tiberias und Kirijat Schmonah. Ein Israeli wurde verwundet.

Am Samstag erlitten etwa 17 Bewohner Nordisraels durch Angriffe der Hisbollah Verletzungen, zwei von ihnen wurden schwer verwundet. Insgesamt feuerte die Terrorgruppe an diesem Tag rund 160 Geschosse auf israelisches Gebiet ab, wie die Tageszeitung “Ha´aretz” berichtet.

Wie Verteidigungsminister Amir Peretz am Sonntagmorgen bekannt gab, hatte die Hisbollah bis dahin etwa 2.200 Katjuschas in Richtung Israel abgeschossen. Die Hälfte sei in Städten des Nordens niedergegangen. Eine ähnliche Anzahl Raketen sei bisher durch die Einsätze der Armee zerstört worden, sagte ein Sprecher des Militärgeheimdienstes. Vor dem Beginn der Auseinandersetzungen hatte Israel geschätzt, dass die Terrorgruppe zwischen 10.000 und 12.000 Raketen besitze.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen