Drohne ermöglicht Entdeckung eines edomitischen Prachtbauwerks

Archäologen haben im Norden der Wüste Negev bei Lachisch ein etwa 2.200 Jahre altes Prachtgebäude entdeckt. Nach Angaben der Israelischen Altertumsbehörde handelt es sich entweder um einen Palast oder einen Tempel der Idumäer. Diese Volksgruppe, die allgemein mit den Edomitern gleichgesetzt wird, siedelte am Ende des 1. vorchristlichen Jahrtausends südlich von Judäa. Die Forscher fanden die Überreste von zwei Räucheraltären sowie bemalte Schalen, Krüge und Öllampen aus erlesener Keramik. Möglich wurde die Entdeckung durch einen Drohnenflug im Oktober. Dieser gab Aufschluss darüber, wo die Archäologen suchen sollten.

Von: eh

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen