Drittel der Israelis: kein gemeinsamer Nenner mit Diaspora-Juden

JERUSALEM (inn) – Ein Drittel der jüdischen Israelis sieht keinen gemeinsamen Identitätsfaktor mit den Juden in der Diaspora. Das ergab eine Umfrage des Instituts “Marketwatch” im Auftrag des Diaspora-Museums, die am Montag vorgestellt wurde.

Ein Fünftel der Teilnehmer glaubt, dass der Staat Israel ein gemeinsamer Identifikationsfaktor für Juden in aller Welt sei. Zudem halten 43 Prozent der Befragten jüdische Tradition und Rituale für einen gemeinsamen Nenner in Israel und der Diaspora. Zu diesen Ritualen gehören Hochzeiten, Bar Mitzwa und Beschneidung. Dies berichtet der israelische Rundfunk.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen